Serienstream Alternative

Serien-Fans können, in der Regel, nicht genug von ihren Lieblings-Serien bekommen, und wollen diesbezüglich immer auf dem neuesten Stand bleiben. Sie wollen die Folgen der Serien grenzenlos streamen und am besten noch vor allen anderen wissen, was sie in der kommenden Folge der Serie erwartet.

Das scheint für viele im ersten Augenblick unmöglich zu sein, doch auf den zweiten Blick ist es alles andere als schwer noch vor allen anderen die neueste Folge zu sehen, welche noch nicht im Fernseher ausgestrahlt wird. Wie ist das möglich? Ganz einfach, dank des großen und umfangreichen Angebotes an Serien, welche unterschiedliche Piratenseiten auf ihren Plattformen zur Verfügung stellen.

Piratenseiten sind Seiten, auf welchen die Nutzer Videoinhalte streamen können, ohne für diese Zwecke Geld bezahlen zu müssen. Zu den Inhalten, welche die Seiten anbieten, gehören dabei nicht nur alte Serien, sondern vor allem neues, noch nicht veröffentlichtes und urheberrechtlich geschütztes Material erfreut sich einer sehr großen Beliebtheit bei den Menschen.

Eine Seite, welche sich diesbezüglich ausschließlich mit Serien beschäftigt und den Nutzern immer die neuesten Folgen zur Verfügung stellt, bevor diese im Fernseher laufen, ist die Seite Serienstream.to.

In diesem Artikel wollen wir etwas genauer auf diesen Anbieter eingehen und unter anderem die wichtige und präsente Frage klären, ob es sich bei diesem um einen legalen Anbieter mit einem legalen Angebot handelt, oder ob sich die Betreiber und auch die Nutzer der Seite strafbar machen, wenn sie auf das Angebot zurückgreifen.

Hinweis: Schütze deine Identität!
Deine IP-Adresse ist momentan öffentlich sichtbar und lautet: 91.141.1.95. Ohne entsprechenden Schutz durch ein VPN kann deine Identität und dein derzeitiger Standort sehr leicht herausgefunden werden. Wir empfehlen dir, deine Privatsphäre zu schützen!

Ich selbst verwende Cyberghost, um anonym zu surfen! CyberGhost hat einen außergewöhnlichen Verschlüsselungsalgorithmus und schützt deine persönlichen Informationen und Netzwerk-Anmeldeinformationen, indem einen virtueller Tunnel erstellt wird, welcher nicht durchbrochen oder kompromittiert werden kann.

Wir haben einen extra Deal für all unsere Leser, bei dem Du bis zu 80% sparen kannst!

Was ist Serienstream.to?

Bei Serienstream.to handelt es sich, wie schon gesagt, um eine beliebte und bekannte Plattform, welche sich vor allem unter Serien-Fans einer sehr großen Bekanntheit erfreut.

Die Beliebtheit und Bekanntheit basiert auf der Tatsache, dass die Seite ihren Kunden die neuesten Serien anbietet, welche sich die Nutzer anschließend vollkommen kostenlos auf ihrem Bildschirm zu Hause streamen können. Es stellt sich aufgrund der herrschenden Umstände und basierend auf dem Angebot der Seite jedoch die berechtigte Frage, ob der Anbieter und die Nutzer legal handeln, wenn sie die Serien anbieten und streamen. Auf diese Frage wollen wir in einem Abschnitt weiter unten etwas genauer und intensiver eingehen.

Sicherheitszertifikate und der Schutz vor Dritten auf Serienstream.to?

Viele Menschen sind sich der herrschenden Gesetzeslage in Deutschland und ganz Europa bewusst und alleine der gesunde Menschenverstand lässt Menschen vermuten, dass das Angebot der Seite nicht vollkommen legal sein kann, wenn diese urheberrechtlich geschütztes Material vollkommen kostenlos veröffentlicht und zum Streamen zur Verfügung stellt.

Die Betreiber der Seite Serienstream.to weisen die Nutzer der Seite auf den Umstand hin, dass sie:

  • sich in dem Besitz eines „SSL“-Sicherheitszertifikates befinden.
  • sicherstellen, dass die Nutzer der Seite effektiv von einer Überwachung durch Dritte geschützt werden.

Ist Serienstream.to legal?

Die Frage, welche wir uns nun bereits mehrmals gestellt haben und, welche viele Menschen beschäftigt, bevor sie das auf der Seite enthaltene Angebot in Anspruch nehmen, ist die Frage nach der Legalität der Seite. Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir zunächst einen genaueren Blick auf die herrschende Gesetzeslage werfen. Diese stufte das Betreiben und auch das Nutzen derartiger Seiten bis zu dem Jahr 2017 als gesetzliche Grauzone ein. Das heißt, im Klartext, dass es weder legal noch illegal war die Seiten zu betreiben und die auf den Piratenseiten angebotenen Inhalte in Anspruch zu nehmen.

Allerdings hat sich dieser Umstand mit richterlichen Beschlüssen im Jahr 2017 geändert. Basierend auf Urteilen ist es ab sofort illegal die Seiten zu betreiben und die dort angebotenen Inhalte in Anspruch zu nehmen. Das heißt, im Grunde genommen, nichts anderes, als dass sich die Nutzer strafbar machen, wenn sie sich auf die Seiten, wie serienstream.to begeben und die Inhalte, welche diese zur Verfügung stellen, streamen. Wer sich also ungeschützt auf diese Seiten begibt und die Inhalte streamt, muss damit rechnen, für die Handlungen zur Verantwortung gezogen zu werden. Es können unter anderem Konsequenzen, wie zum Beispiel Schadensersatzforderungen drohen.

Die Rechtfertigung der Seite Serienstream.to

Die Betreiber der Seite Serienstream.to wissen selbstverständlich, dass es nicht legal ist, urheberrechtlich geschütztes Material zu verbreiten, ohne sich in dem Besitz einer dafür notwendigen gültigen Lizenz zu befinden. Allerdings bringt der Betreiber der Seite immer und immer wieder den Umstand an, dass er bezüglich seines Angebotes auf Inhalte zurückgreift, welche bereits auf anderen Seiten zur Verfügung stehen.

Allerdings rechtfertigt dies nicht die Verbreitung der Videoinhalte, welche die Piratenseite verbreitet und seinen Kunden zur Verfügung stellt. Das sehen auch Gerichte so und sehen demnach auch nicht von einer Bestrafung ab, wenn sie die Betreiber der Seite oder die Nutzer, welche von den Videoinhalten profitieren ausfindig machen.

Das Blockieren der Seite

Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Serienstream.to um eine illegale Seite handelt, welche illegale Inhalte anbietet, haben Gerichte die Internet-Provider zur Verantwortung gezogen und diese mit einem Urteil dazu verpflichtet ihren Nutzern den Zugang zu den Piratenseiten zu verwehren, indem sie diese sperren. Das ist auch der Grund für den Umstand, dass einige Nutzer keinen Zugang mehr zu der Seite haben und somit auch nicht mehr auf den Inhalt zugreifen können. In diesem Zusammenhang stellt sich jedoch die Frage, auf welche Art und Weise die Anbieter der Seite immer noch dazu in der Lage sind, die Inhalte zu verbreiten.

Wieso ist Serienstream.to illegal?

Wir haben bereits ermittelt, dass es sich bei Serienstream.to um eine nicht legale Seite handelt, welche das urheberrechtlich geschützte Material, ohne dazu befugt zu sein, verbreitet. Es gibt jedoch weitere Aspekte, welche dafür sprechen, dass es sich bei dieser Piratenseite um eine durch und durch illegale Seite handelt.

Der gewerbliche Nutzen

Die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte ist bereits an und für sich illegal und der Betreiber der Seite könnte bereits alleine für diesen Umstand belangt und strafrechtlich verfolgt werden. Allerdings gesellt sich in dem Fall der Seite Serienstream.to die Tatsache dazu, dass der Betreiber der Seite durchaus gewerblichen Nutzen aus der Verbreitung der Inhalte zieht.

Mit der Tatsache gewerblich zu handeln, verletzt der Betreiber der Piratenseite verbriefte Urheberrechte und handelt somit gesetzeswidrig.

An und für sich würde dieser Umstand kein Problem darstellen, wenn sich der Betreiber der Seite in dem Besitz einer gültigen Lizenz befinden würde, welche ihn dazu befugt, das Material im Internet zu verbreiten. Dem ist allerdings nicht so, was wiederum zu der Tatsache führt, dass der Anbieter mit seinem Handeln gegen die in Deutschland geltenden Urheberrechtsgesetze verstößt.

Der Haken an der Sache, welcher sich zu Gunsten des Betreibers der Seite gestaltet, besteht in dem Umstand, dass:

  • sich die Betreiber der Seite mit dieser nicht in Deutschland, sondern in der Ukraine befinden.
  • die Betreiber der Seite die Inhalte über nicht nachvollziehbare Daten veröffentlichen.

Diese Umstände führen demnach dazu, dass weder Anwälte noch Behörden einen Zugriff auf die Inhalte der Seiten haben. Würde sich der Betreiber der Seite in der EU befinden, sähe das anders aus und der Betreiber könnte deutlich schneller ausfindig und für sein Handeln belangt werden. Denn in der Ukraine, in welcher er sich mit der Seite Serienstream.to befindet, wird ein derartiges Handeln nicht weiter verfolgt, sodass die Betreiber, im Grunde genommen, freie Hand haben.

Allerdings heißt das nicht, dass sich Nutzer innerhalb Europas nicht vor Konsequenzen fürchten müssen. Zwar wird der Betreiber in der Ukraine und in vielen weiteren Ländern nicht verfolgt, doch das schließt mögliche Konsequenzen für Nutzer nicht aus. Wer auf den Inhalt der Seite zugreift, muss mit Konsequenzen rechnen.

Wieso können Nutzer bestraft werden?

Nutzer können aus dem Grund für ihr Handeln bestraft werden, weil sie sich in einem Land aufhalten und aus diesem auf den Inhalt der Seite zurückgreifen, in welchem es verboten ist, urheberrechtlich geschütztes Material zu verbreiten und zu nutzen. Das Argument, dass man nicht weiß, dass es sich um urheberrechtlich geschütztes Material handelt, welches auf unbefugte Art und Weise verbreitet wurde, schützt die Nutzer nicht vor einer möglichen Konsequenz in der Form einer Schadensersatzforderung.

Um bestraft werden zu können, ist es jedoch eine Voraussetzung, dass die Richter und Anwälte darüber in Kenntnis sind, welche Nutzer das Angebot der Seite nutzen und folglich auf diese zugreifen.

Das gestaltet sich einfacher als sich das viele Menschen vorstellen, da jeder Mensch über die IP-Adresse ausfindig gemacht werden kann. Es gibt jedoch Möglichkeiten, sich zu schützen, auf welche wir weiter unten im Artikel eingehen wollen.

Wieso steht Serienstream.to weiterhin zur Verfügung?

Eine Frage, welche sich einige Nutzer stellen, ist die Frage, wieso die Inhalte der Seite immer noch zur Verfügung stellen, wenn es sich bei dieser um eine augenscheinlich illegale Seite handelt. Die Antwort auf diese Frage besteht in der Tatsache, dass sich die Betreiber der Seite Serienstream.to in dem Besitz mehrerer Domains befinden, über welche sie die Inhalte anbieten.

Das führt auch zu dem Umstand, dass die Seite Serienstream.to nicht nur unter dem Namen Serienstream.to bekannt ist, sondern den Nutzern ihre Inhalte auch über die Seite serienstream.sx zur Verfügung stellt.

Hier wird die Seite serienstream.to blockiert

Wie schon angemerkt, gibt es bezüglich der Piratenseiten, zu welchen Serienstream.to gehört, mehrere Gerichtsurteile, welche die Internet-Provider dazu auffordern, die Seiten zu sperren. Diesem Urteil müssen bislang noch nicht alle Internet-Provider nachgehen, doch es gibt bereits einige Anbieter, welche diesem Urteil nachgehen müssen. Zu diesen gehören unter anderem die Anbieter:

  • Vodafone
  • T-mobile Austria

Diese beiden Anbieter kommen dem Urteil der Gerichte bereits nach und blockieren den Zugang zu den Piratenseiten, wie unter anderem Serienstream.to für ihre Kunden.

Seit Anfang Dezember 2018 hat sich die Liste der Anbieter, welche den Zugang zu den Seiten für die Kunden sperren erweitert. Mehrere deutsche und österreichische Internet-Provider sperren den Zugang zu den Piratenseiten für ihre Kunden.

Die Sperre umgehen

Wie schon gesagt, richten sich die Betreiber der Seiten wie Serienstream.to verschiedene Domains ein, über welche sie den Kunden ihre Leistungen zur Verfügung stellen. Doch, die Internet-Anbieter sperren nicht nur die Hauptseite, sondern sind auch darauf bedacht, die Domains zu sperren, welche sich die Anbieter vermehrt einrichten. Aus diesem Grund stellen sich viele Menschen nun die Frage, auf welche Art und Weise sie diese Sperre umgehen können. Denn es gibt durchaus Mittel und Wege, um die Sperre zu umgehen und weiterhin auf das Angebot der Seite zurückgreifen zu können. Diese besteht in:

  • der Änderung der DNS.
  • der Inanspruchnahme eines VPN-Services.

Gehen wir auf diese beiden Möglichkeiten einmal etwas genauer ein und sehen und an, auf welche Art und Weise die Nutzer weiterhin geschützt und ohne blockiert zu werden auf das Angebot der Seite zurückgreifen können.

Die Änderung der DNS

Die Änderung der DNS ist eine sehr einfache und unkomplizierte Möglichkeit, die Blockade, welche über die Internet-Provider erfolgt, zu umgehen und geschützt auf den Inhalt der Piratenseiten, wie zum Beispiel Serienstream.to zurückzugreifen. Die DNS zu ändern hört sich auf den ersten Blick kompliziert an, doch auf den zweiten Blick gestaltet sich dies als äußerst einfach und unkompliziert, wenn du einer einfachen und und detaillierten Anleitung folgst. Diese stellen wir dir hier zur Verfügung, sodass du dich einfach und unkompliziert an dieser orientieren kannst.

Änderst du deine DNS kommst du in den Genuss des großen Vorteils, wieder einwandfrei auf die gesperrten Seiten deines Internet-Providers zurückzugreifen und das Angebot der Seiten in dem vollen Umfang genießen und nutzen zu können.

Das ist die DNS

Die DNS ist ein sehr wichtiger und fundamentaler Bestandteil eines jeden Gerätes. Um genau zu sein, handelt es sich bei der DNS um einen DNS-Server, welcher sich auf allen Geräten befindet. Die Aufgabe dieses DNS-Services besteht darin, die Browser der Webseite öffnen zu können, zu welcher die Nutzer navigieren wollen.

Das heißt, im Klartext, dass die DNS die Domain der Seite, welche in diesem Fall die Piratenseite Serienstream.to ist, in eine IP-Adresse umwandelt, damit das Gerät diese finden und aufrufen kann. Ist die Seite jedoch gesperrt, kann das Gerät die Domain nicht in eine IP-Adresse umwandeln und folglich auch nicht auf den Inhalt zugreifen.

Hier kann die DNS geändert werden

Die Änderung der DNS erfolgt einfacher, als dies im ersten Moment scheint. Während viele Menschen denken, dass die Änderung der DNS mit viel Aufwand und Arbeit verbunden ist, steckt, im Grunde genommen, keine große oder aufwändige Arbeit hinter dem Prozess. Um genau zu sein, kannst du die DNS direkt lokal auf dem Gerät ändern, welches du nutzen möchtest, um auf die gesperrten Seiten zurückzugreifen.

Die Änderung der DNS ist aus dem Grund so einfach und unkompliziert, weil die Nutzer selbst festlegen können, welchen DNS-Server sie verwenden möchten und somit nicht auf die DNS angewiesen sind, welche ihnen von ihren Internet-Anbietern zur Verfügung gestellt werden. Die Änderung selbst ist nicht nur, wie schon gesagt, äußerst einfach und unkompliziert, sondern zudem auch kostenlos, sofern du für diese Zwecke auf freie DNS-Server zurückgreifst.

Freie DNS-Server

Freie DNS-Server, welche dir zur Verfügung stehen und aus welchen du demnach wählen kannst, sind die folgenden Server:

Yandex DNS 77.88.8.8 und 77.88.8.1
Google DNS 8.8.8.8 und 8.8.4.4
Cloudflare DNS 1.1.1.1 und 1.0.0.1

Die Anleitung für die Änderung der DNS

Um die DNS auf dem Gerät ändern zu können, kannst du dich einfach und unkompliziert an der folgenden Anleitung orientieren.

Über das Endgerät

  1. Begebe dich auf deinem Endgerät auf die Verbindungseinstellungen.
  2. Nachdem du dich auf diesen Menüpunkt begeben hast, lädt sich die DNS deines Internetrouters oft automatisch, sodass du diese ändern kannst.

Über den Router

Du kannst die DNS oft auch direkt am Router selbst anpassen.

1.

Begebe dich zu dem Menüpunkt WLAN oder LAN.

Passe die DNS an und speichere die Einstellungen.

Passt du die DNS an, sprich: änderst du diese, hat dieser Umstand keine negative Auswirkung auf die Sicherheit deines Internetzgangs oder auf die Geschwindigkeit. Vielmehr kommst du in den Genuss des Umstandes die Geschwindigkeit deines Internets zu verbessern und zu erhöhen.

Die Inanspruchnahme eines VPN-Services

Wer weiterhin auf den Inhalt der Piratenseiten zurückgreifen möchte, ohne dafür belangt werden zu können, sollte sich über die Inanspruchnahme eines VPN-Services schützen. Denn mit einem guten und hochwertigen VPN-Services haben die Internet-Provider keine Chance mehr die Identität der Nutzer der Seite ausfindig zu machen. Haben diese keine Identität, können die Nutzer der Seite folglich auch nicht für ihr Handeln belangt werden.

Was gibt die IP-Adresse über mich Preis?

Wie schon gesagt, basieren die Leistungen eines VPN-Services auf der IP-Adresse, welche einem jeden Nutzer zugeschrieben wird, wenn er im Internet surft und sich dementsprechend auf die unterschiedlichen Seiten begibt.

Basierend auf der IP-Adresse können die Internet-Provider verschiedene Informationen über die Nutzer einholen, zu welchen unter anderem:

  • die Identität
  • der Standort
  • andere nutzerbezogene Daten

gehören. Aus diesem Grund können die Internet-Provider auch genau bestimmte, welche Nutzer die Inhalte der Piratenseiten in Anspruch genommen haben.

Die Inanspruchnahme einer anderen IP-Adresse

Um keine Daten bezüglich der eigenen Person preiszugeben, während man im Internet surft und möglicherweise Episoden von Serien auf der Seite Serienstream.to streamt, nutzen viele Menschen einen VPN-Service, welcher viele Vorteile mit sich bringt.

In diesem Zusammenhang versorgen die unterschiedlichen VPN-Anbieter ihre Kunden mit einer IP-Adresse aus Ländern, wie zum Beispiel:

  • der Schweiz
  • den Niederlanden
  • Russland

sodass diese nicht ausgeforscht und folglich auch nicht aufgrund möglicher Urheberrechtsverletzungen zur Verantwortung gezogen werden können.

Dass die Nutzer eines VPN-Services nicht ausfündig gemacht werden können, liegt an der Tatsache, dass es sich bei dem Urheberrecht um eine Kategorie des Zivilrechtes handelt. Aus diesem Grund verfolgen zivilrechtlich private Anwälte die Angelegenheiten und haben, aufgrund der geltenden Gesetze, keine Möglichkeit Nutzer aus dem Ausland, in welchen die Gesetzeslage anders ist und keine Bestrafung in dem Fall der Inanspruchnahme der Leistungen der Piratenseiten vorsieht, für ihr Handeln zu belangen.

Aus diesem Grund befindest du dich mit der Inanspruchnahme eines VPN-Services, welcher sich über das Ausland mit den aufgerufenen Seiten verbindet, immer auf der sicheren Seite.

Du solltest dir jedoch dennoch darüber im Klaren sein, dass du urheberrechtlich geschütztes Material nutzt, ohne die Urheber dafür zu entlohnen. Auch, wenn du, aufgrund der Verwendung eines VPN-Services, nicht direkt für dein Handeln belangt werden kannst, verletzt zu mit deinem Handeln die Urheberrechte, was an und für sich ein Kavaliersdelikt ist.

Die unterschiedlichen VPN-Anbieter

Wer sich für die Inanspruchnahme eines VPN-Services interessiert, muss sich in diesem Zusammenhang darüber bewusst sein, dass es sehr viele Anbieter gibt, welche ihre Leistungen zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich zuvor immer darüber klar zu sein, was man sich von dem VPN-Service erwartet und welche Anforderungen man an diesen stellt.

Einige Anbieter geben ihren potenziellen Kunden die Möglichkeit, die Leistungen über einen begrenzten Zeitraum von einigen Wochen oder auch einem Monat zu nutzen und zu testen.

Vorsicht bei der Auswahl walten lassen!

Aufgrund der großen Auswahl an unterschiedlichen VPN-Anbietern auf dem Markt, ist es leider auch immer ein nicht geringes Risiko, dass sich schwarze Schafe unter den Anbietern befinden. Es gibt durchaus einige Anbieter, welche ihren Service nur anbieten, um über diesen Informationen bezüglich der Nutzer in Erfahrung zu bringen, diese aber nicht weiter vor möglichen Konsequenzen schützen, wenn sich diese auf Piratenseiten begeben.

Aus diesem Grund wollen wir dir immer dazu raten, dich vor der Inanspruchnahme der Leistungen eines bestimmten VPN-Anbieters immer über diesen zu informieren und zu prüfen, ob es sich bei diesem um einen sicheren und seriösen Anbieter handelt.

Wir können dir an dieser Stelle zu dem VPN Anbieter VyprVPN raten, welcher seinen Kunden einen großen Leistungsumfang und ein sicheres Surfen im Internet ermöglicht.

VyprVPN

Bei VyprVPN handelt es sich um einen sicheren, beliebten und bekannten VPN-Service, welcher die Daten seiner Kunden schützt und sicherstellt, dass diese sicher im Internet surfen können.

Kompatibel mit…

Wer sich für die Leistungen des VPN-Services interessiert, kommt in diesem Zusammenhang in den Genuss des Umstandes, dass sich dieser Anbieter mit seinen Leistungen an alle Geräte und Betriebssysteme richtet und somit mit:

  • Apple iOS
  • Firefox
  • Android
  • Google Chome

erhältlich ist. Auch für Windows und macOS steht den Kunden der Leistungsumfang zur Verfügung. Allerdings müssen die Nutzer in diesem Fall Kosten in der Höhe von 2,99 Euro pro Monat aufbringen.

Die Einrichtung des VPN-Services

Wer den VPN-Service in Anspruch nehmen möchte, muss, im Grunde genommen, nicht viel beachten und auch nicht viele Schritte befolgen. Wir bieten dir hier eine einfache und detaillierte Anleitung, an welcher du dich orientieren kannst, um den VPN-Service auf deinem Gerät einrichten und nutzen zu können.

  1. Begebe dich auf die Seite des Anbieters VyprVPN.
  2. Auf der Seite selbst erscheint die eine detaillierte Übersicht der geeigneten Softwares unter welchen du dich nach der Software umsiehst, welche du auf deinem Gerät nutzt.
  3. Installiere die Software, welche für dein Betriebssystem vorgesehen ist.
  4. Verbinde die Anwendung mit einem VPN-Standort von VyprVPN.
    Bezüglich des Standortes solltest du dich immer für einen Standort entscheiden, welche sich in der Nähe zu deinem eigenen Standort befindet. Mit dieser Tatsache stellst du sicher, eine gute Geschwindigkeit erzielen zu können.
  5. Sobald du deinen Standort gewählt hast, werden die Daten deines Gerätes verschlüsselt zu einem Serverstandort übertragen und du bist geschützt.

Begibst du dich nun auf Seiten im Internet, wie zum Beispiel die Piratenseite Serienstream.to, kann sich dein Internet-Anbieter keine Informationen mehr darüber einholen, wer du bist und von welchem Standort zu tatsächlich auf die Seite zugreifst – du bist somit nicht verfolgbar und auch nicht belangbar. Du bist zu 100% vor Abmahnungen und Schadensersatzforderungen geschützt.

Möchtest du dich effektiv vor einer Ausforschung bei Torrent oder auch bei Downloads schützen, solltest du dich bezüglich des VPN-Services für eine Desktop Variante entscheiden. Mit dieser schützt du sämtlichen Datenverkehr, welcher über dein Gerät stattfindet.

Häufige Fragen und entsprechende Antworten

Wir haben hier für dich zwei häufig gestellte Fragen, welche in dem Zusammenhang mit der Seite Serienstream.to aufkommen und wollen dir die entsprechenden Antworten geben.

Auf welche Art und Weise kann Serienstream.to erreicht werden?

Da sowohl deutsche als auch österreichische Internet-Anbieter von Gerichten dazu aufgefordert wurden, den Zugang zu der Seite zu sperren, können die Nutzer diese nur über nicht gesperrte Domains oder durch die Änderung der DNS, sowie der Inanspruchnahme eines VPN-Services aufrufen.

Handelt es sich bei Serienstream.to um eine legale Seite?

Laut europäischem Gesetz handelt der Betreiber der Piratenseite illegal, was auch den Zugriff auf die Seite durch die Nutzer innerhalb der Länder, in welchen das Handeln gegen des Urheberrechtes illegal ist, mit Abmahnungen und Schadensersatzforderungen rechnen müssen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.