Kodi Vavoo TV

Wer im Internet nach kostenlosen Video-Streams oder auch nach Kodi Addons gesucht hat, wird in diesem Zusammenhang sicherlich schon einmal mit dem Namen „VAVOO“ in Verbindung gekommen sein. Die Frage, welche sich nun vielen Menschen stellt, ist die Frage danach, ob VAVOO TV, auf welchen aktuelle Filme, sowie auch Serien, Live-Sport und sogar Pay-TV Kanäle kostenlos gestreamt werden können, legal ist oder, ob man sich strafbar macht, wenn man den Service des Anbieters in Anspruch nimmt. Ist VAVOO wirklich legal und kann der TV-Spaß ohne Bedenken und Sorgen genossen werden?

Update: Bis vor einigen Monaten mussten die Nutzer des Anbieters Geld für das Abo-Modell „VAVOO Pro“ zahlen. Das hat sich nun jedoch geändert und der Anbieter stellt seinen Kunden dieses Abo Modell nun wieder vollkommen kostenlos zur Verfügung. Möglich ist dies durch die Finanzierung des Kanals über Werbeeinblendungen.

Vavoo Preise vergleichen

Hinweis: Schütze deine Identität!
Deine IP-Adresse ist momentan öffentlich sichtbar und lautet: 81.171.5.204. Ohne entsprechenden Schutz durch ein VPN kann deine Identität und dein derzeitiger Standort sehr leicht herausgefunden werden. Wir empfehlen dir, deine Privatsphäre zu schützen!

Ich selbst verwende Cyberghost, um anonym zu surfen! CyberGhost hat einen außergewöhnlichen Verschlüsselungsalgorithmus und schützt deine persönlichen Informationen und Netzwerk-Anmeldeinformationen, indem einen virtueller Tunnel erstellt wird, welcher nicht durchbrochen oder kompromittiert werden kann.

Wir haben einen extra Deal für all unsere Leser, bei dem Du bis zu 80% sparen kannst!

Ein unvergleichlich gutes Streaming-Erlebnis?

Der Anbieter von „VAVOO“ wirbt damit, revolutionär zu sein – so heißt es zumindest auf der hauseigenen Webseite des Entwicklers.

Wer sich auf die Seite begibt, soll sich, laut den Angaben des Entwicklers, auf eine große Anzahl an unterschiedlichen Filmen und Serien, sowie Pay-TV-Sendern freuen können und diese vollkommen kostenlos direkt auf dem Fernseher zu Hause streamen können. Für das Streamen auf den eigenen Fernseher soll es zudem nicht einmal von Nöten sein eine zusätzliche Hardware zu kaufen oder für andere Kosten aufkommen zu müssen.

Bezüglich der Software ist es vollkommen egal, welches Betriebssystem du auf deinen Geräten nutzt, da die VAVOO TV eine Software für die drei verschiedenen Betriebssysteme Windows, Android und MAX OS anbietet. Diese kannst du dir jeweils vollkommen kostenlos herunterladen und nutzen. Wie schon gesagt, war es bis vor ein paar Monaten noch von Nöten für das „VAVOO Pro“-Paket, welches den Nutzern den vollen Leistungsumfang zur Verfügung stellte, einen monatlichen Beitrag zu zahlen. Zwar belief sich dieser auf lediglich 4,99 Euro pro Monat und 3,99 Euro pro Monat, wenn man sich für eine Laufzeit für ein Jahr entschied, doch auch diese Kosten entfallen für die Nutzer nun vollkommen, da sich der Anbieter seine Leistungen und Dienste, wie gesagt, durch das Einblenden von Werbeanzeigen finanziert.

Wer steckt hinter VAVOO?

Interessant ist die Frage, wer eigentlich die Idee dieses kostenlosen Streaming-Dienstes hatte und den Menschen den Umfang an Serien, Filmen und Pay-TV-Kanälen anzubieten. Hinter „VAVOO“ steckt dessen Gründer Deniz Cetindag. Bei ihm handelt es sich um ein und desselben Gründer, welcher in der Vergangenheit auch bereits andere Leistungen und Filehoster, wie unter anderem „oboom“, „smoozed“ oder „uploaded“ ins Leben gerufen hat. All diese Filehoster sind dafür bekannt und beliebt, urheberrechtlich geschützte Inhalt kostenlos anzubieten.

Bei Cetindag muss jedoch Vorsicht gewalten werden, da es sich bei diesem um einen nachweislich verurteilten Raubkopierer handelt, auf wessen Dienste du verzichten solltest.

Was ist VAVOO?

Im Grunde genommen ist Kodi nicht anderes, als Kodi mit vorinstallierten Addons, von welchen du profitieiren kannst.

Wer sich schon einmal auf die Seite des Anbieters begeben und einen genaueren Blick auf „VAVOO“ geworfen hat, wird in diesem Zusammenhang sicherlich die Ähnlichkeit des Designs zu dem Standard-Skin „Confluence“ von Kodi erkannt haben. Das ist keinesfalls ein Zufall, sondern so gewollt. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass es sich bei „VAVOO“ um nichts anderes, als eine Kodi-Installation mit eigenen Addons handelt, welche von dem Anbieter angepasst wurde.

Dieser Umstand bringt den Vorteil mit sich, dass Menschen, welche bereits mit Kodi vertraut sind, auch die Vorteile von „VAVOO“ kennen und sich auf die Nutzung dieser Leistungen und Dienste auf der Plattform freuen dürfen.

Bis zu diesem Punkt musst du dir bezüglich der Legalität von „VAVOO“ keine Sorgen machen, da der Anbieter bis zu diesem Punkt vollkommen legal und rechtens agiert. Es handelt sich um eine vollkommen freie Software, welche du ohne Bedenken nutzen kannst.

Obwohl sich „VAVOO“ und Kodi in ihrem Aufbau und ihren Leistungen sehr ähneln, besteht bezüglich der Updates ein großer Unterschied, da der Hersteller von „VAVOO“ seine Leistungen und Updates, im Gegensatz zu Kodi“ einschränkt. Das zeichnet sich unter anderem durch den Umstand aus, dass die Updates auf „VAVOO“ gesondert und zudem deutlich später zur Verfügung stehen, als dies bei Kodi der Fall ist.

Filme, Serien und Pay-TV-Kanäle ins Wohnzimmer holen – einfach mit der „VAVOO“-Box

Du kannst dir, wie gesagt, einfach und kostenlos die Software auf dein Gerät herunterladen und die Dienste des Anbieters über diese in Anspruch nehmen. Der Anbieter bietet dir jedoch nicht nur die Software selbst, sondern optional auch eine Hardware Box an. Allerdings geht die Anschaffung dieser Box mit Kosten von circa 99,99 Euro einher.

Mehr als um eine Box handelt es sich dabei jedoch um einen Mini-PC, welcher auf dem Betriebssystem Android basiert. Du musst, im Grunde genommen, nichts weiter machen, als diese Box anzuschließen und zu nutzen, da sich die „VAVOO“-Software bereits vorinstalliert auf dem Gerät befindet.

Ist VAVOO legal?

Da du dir eine „VAVOO“-Box kaufen und über diese die Dienste des Anbieters in Anspruch nehmen kannst, stellt sich nun berechtigterweise die Frage, ob die Inanspruchnahme der Streaming-Leistungen des Anbieters legal ist.

Um eine Antwort auf diese Frage zu geben, müssen wir vorerst festhalten, dass es zwei Seiten gibt, auf welche du dich bezüglich des Streamings von Filmen und Serien, sowie von Pay-TV-Kanälen begeben kannst. Es handelt sich hierbei um die beiden Seiten VAVOO TV und VAVOO.to. Zwischen diesen beiden muss stark differenziert werden.

Entscheidest du dich für den Kauf der Box, welche bereits über eine vorinstallierte Software verfügt, musst du dir bezüglich der Legalität keine Sorgen machen, da das Streamen der Inhalte über die Box vollkommen legal und unbedenklich ist. Grund dafür ist unter anderem der Umstand, dass in der Regel, ausschließlich die Mediatheken öffentlich-rechtlicher Kanäle, sowie andere seriöse und legale Angebote auf der Box vorinstalliert werden und über die entsprechenden Updates immer und immer wieder aktualisiert werden.

Wie sieht es mit den Addons auf VAVOO aus?

Bezüglich der Addons ist es wichtig zu wissen, dass „VAVOO“ diese als „Bundles“ zusammenfasst. Installiert werden diese dann über eine URL. Um das Standard-Bundle zu nutzen, wird dieses einfach und unkompliziert über „VAVOO.tv“ aufgespielt.

Neben den Bundles, welche sich bereits auf der Box befinden und durch die Updates immer wieder aktualisiert werden, haben die Besitzer des Gerätes auch die Möglichkeit das Angebot beliebig über externe Bundles zu erweitern.
Bei den beliebtesten und am meist genutzten Bundle handelt es sich in diesem Zusammenhang um „VAVOO.to“, von welcher in einem oberen Abschnitt bereits die Rede war. Nicht zu verkennen ist dabei der Unterschied der URL „VAVOO.to“ zu der URL des Anbieters, welche „VAVOO.tv“ lautet.

Der Unterschied besteht nun darin, das du auf „VAVOO.tv“ auf installierte Mediatheken und andere frei verfügbare Angebote aus dem Internet zurückgreifen kannst, während du über „VAVOO.to“ Streaming-Addons auf das Gerät spielst. Der Vorteil dieser Tatsache besteht in der Tatsache, dass du sowohl Filme, als auch Serien und Pay-TV-Sender kostenlos streamen und genießen kannst

Auch hier stellt sich wieder die Frage, ob die Installation und Nutzung dieser Bundles legal ist. Die Antwort auf diese Frage lautet hierbei zwar „Ja“, obwohl wir in diesem Zusammenhang festhalten wollen, dass das Nutzen dieser Addons zweifelhaft ist. Denn, wie gesagt, sind nicht alle Inhalte legal und nicht alle Inhalte illegal.

Das Geschäftsmodell des Anbieters

Eine Frage, welche sich ebenfalls stellt, ist die Frage nach dem Geschäftsmodell, welches „VAVOO“ mit seinen Leistungen und seinem Angebot verfolgt. Dazu muss gesagt werden, dass das Geschäftsmodell an und für sich vollkommen legal zu sein scheint, das „VAVOO“ seinen Kunden eine Software und eine Hardware zur Verfügung stellt, über welche diese vorinstallierte Addons nutzen und nach Belieben externe Addons hinzufügen können.

Allerding ist es in diesem Zusammenhang auch wichtig zu erwähnen, dass das eigentliche Potential dieser Boxen nur dann genutzt werden kann, wenn externe Bundles abgerufen werden. Bei den Anbietern dieser externen Bundles handelt es sich allerdings nicht um „VAVOO“ selbst, sondern um andere Anbieter, gegen welche „VAVOO“ jedoch nicht aktiv vorgeht. Denn, im Grunde genommen, handeln die Anbieter der externen Bundles sogar in dem Interesse von „VAVOO“ da er durch diese eine nicht unwichtige Summe an Geld verdient.

Ist die Nutzung der Leistungen von „VAVOO“ legal?

„VAVOO“ selbst sagt über die externen Addons, dass er selbst in keiner Weise mit der Erstellung dieser Bundles in Verbindung steht und es sich aus diesem Grund um eine vollkommen legale und seriöse Software handelt.

Werfen wir einen Blick auf die Homepage des Anbieters, fällt dabei sofort ins Auge, dass der Anbieter auf die Verwendung eines „Bittorrent-Protokolls“ verzichtet. Im Klartext heißt das, dass der Anbieter auf die Anwendung von Peer-to-Peer-Funktionen im Hintergrund verzichtet. Mit dieser Tatsache begründet „VAVOO“ seine Aussage, kein VPN anwenden zu müssen, um die Dienste sicher und geschützt in Anspruch nehmen zu können. „VAVOO“ geht sogar noch einen Schritt weiter und rät seinen Anwender sogar explizit von der Anwendung einer VPN ab.

Bezüglich dieser Aussage müssen wir jedoch anmerken, dass wir diese für äußerst bedenklich halten. Denn im Jahr 2017 hat der europäische Gerichtshof beschlossen, dass es illegal ist, Video-Inhalte aus nicht lizenzierten Quellen zu streamen. Dieser Beschluss widerspricht sich der Aussage des Anbieters „VAVOO“ keine VPN nutzen zu sollen. Wir raten dir bezüglich des Streames derartiger Angebote und Inhalte immer zu der Nutzung einer VPN.

Fazit

Abschließend können wir bezüglich des Anbieters „VAVOO“ festhalten, dass es sich bei diesem um nichts anderes, als um ein fertig konfiguriertes Kodi handelt, welches direkt zum Einsatz bereitsteht.

Die Geschäftsidee hinter dem Modell von „VAVOO“ ist, im Grunde genommen, recht clever und raffiniert, da der Gründer dieses Streaming-Services ihr Angebot und folglich ihr System äußerst professionell aufziehen. Wir gehen davon aus, dass es sich um Menschen handelt, welche bereits über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet verfügen und sich bestens in dem Bereich des Video-Streamings und Kodi auskennen.

Wir können festhalten, dass es sich bei „VAVOO“ um Kodi mit einer Sammlung unterschiedlicher Addons handelt. Ob das Angebot und folglich die Nutzung von „VAVOO“ in diesem Zusammenhang legal ist, ist dabei immer eine Frage der jeweiligen Addons, auf welche du zurückgreifst.

Allerdings wollen wir dich an dieser Stelle auch darauf aufmerksam machen, dass die Geschäftspraktiken der Firma recht dubios sind und wir unsere berechtigten Zweifel haben. Denn zwar gibt der Anbieter durchaus eine Adresse in seinem Impressum an, welche auch wirklich existiert, doch, wenn wir einen genaueren Blick auf den Sitz der Firma werfen, so ist unter dieser angegeben Adresse kein „VAVOO“-Firmensitz zu finden.

Vielmehr sind wir in dem Rahmen unserer Recherche auf eine Zahnarzt-Praxis und ein Immobiliengeschäft gestoßen. Anders, als die Adresse, welche echt ist, handelt es sich bei der Telefonnummer um eine frei erfundene Nummer und auch die angeblichen Support-Mitarbeiter entsprechen nicht der Realität und sind frei erfunden.

Negativ aufgefallen ist uns zudem, dass es auf der Seite des Anbieters keine Funktion gibt, mit welcher der Betrieb der Box oder der Software unter der Verwendung einer VPN möglich ist. Doch genau eine derartige VPN ist für den eigenen Schutz der Privatspähre während des Streamens bestimmter Inhalte wichtig und unerlässlich.

Aus diesem Grund wollen wir dir an dieser Stelle dazu raten von Anbietern, wie „VAVOO“ abzusehen und den Kodi-Installationsprozess selbst in die Hand zu nehmen.

Das bringt nicht nur den Vorteil mit sich, dass du eine VPN nutzen, sondern, dass du deine Streaming-Box ganz nach deinen persönlichen Wünschen und Vorlieben gestalten und anpassen kannst.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.